Translate

Dienstag, 30. August 2016

Cujo

Es ist der 24.08.2016, 06:35 Uhr.

Der Hund ist tot..... 
Diese verdammte Fledermaus! 
Irgendwie ja traurig....

Ich hab mir das Buch völlig anderes vorgestellt.
Mehr Blut, mehr Tote, ein größeres Massaker.
Aber ich weiß schon, was das Problem damit gewesen wäre; King hat das also schon ganz gut gemacht.
Daher ist das gar kein Kritikpunkt und wäre auch nie einer gewesen.
Es ist gutes Buch.
Kann man mal lesen, aber auch auslassen.

Ein pikanter, prickelnder Satz hat mir allerdings gefehlt.
Das ist natürlich auch kein Kritikpunkt, nur eine Feststellung.

Bei Desperation war es:


"Gott ist grausam.
[....]
Manchmal lässt er dich leben."
- Desperation, Stephen King



juhk. d

Montag, 29. August 2016

Bücherwahl

Nach Desperation wurde meine krasse Twitter-Community mal wieder gefragt, was nun gelesen werden soll.

Zur Auswahl standen:

  • Dolores
  • Joyland
  • Cujo

Drei Bücher, drei Leute haben geantwortet.
Zwei Stimmen für Cujo, eine für Dolores und Joyland mag niemand.

Cujo hab ich schon fertig; irgendwann mehr dazu.
Bei Dolores hab ich noch 30 Seiten vor mir.
Ich werde also morgen mit Joyland anfangen können.

Nach Joyland soll wieder ein Buch mit mindestens 500 Seiten gelesen werden.
Welches? Ich weiß noch nicht.


juhk. d

Sonntag, 28. August 2016

Gegenwart

Ab jetzt kommen wieder super aktuelle Tatsachenberichte.

Nıco, bitte nicht übertreiben.

Okay....
Jetzt gibt's dann gleich Tee und ein paar Seiten von Dolores.
Das Buch könnte ich heute eigentlich noch beenden.
Hab doch keine Pläne.... Erst wenn es dunkel geworden ist, wird wieder etwas passieren.


juhk. d

Samstag, 27. August 2016

Mädels....

....ich kann euch so gut verstehen.

In Filmen und Serien sieht man doch manchmal Frauen, die gerade ein Schaumbad nehmen und ein Glas voll Prosecco, Wein oder Ähnlichem in der Hand haben.
Keine Ahnung, ob das nur ein Klischee von der Filmindustrie ist oder nicht, mir egal. Es ist wunderbar. Pure Psychohygiene.
Das sollte jede/r mindestens zwölfmal im Jahr machen, einmal im Monat. 
Mindestens ein bis zwei Stunden einfach im warmen Wasser sein.
Untertauchen und ein Geräusch hören, welches ihr alle gelernt habt, im normal Zustand, zu ignorieren: den Herzschlag. Das ist.... der Wahnsinn. Nach ein paar Minuten kann dieses unglaubliche Gefühl jedoch urplötzlich umschlagen, das Geräusch wird beängstigen, unangenehm.... Spätestens dann sollte man die Ohren wieder aus dem Wasser bringen.

Kein Wunder, dass Babys nach neun Monaten Aufenthalt, im nass-warmen Uterus, schreiend und weinend da raus kommen. Geburt bedeutet Tod!

Wie dem auch sei.... Mädels, ich kann euch diesbezüglich so gut verstehen.

(16.03.2016)
juhk. d

Freitag, 26. August 2016

SMS-Gespräch.

Bekomm ich eine Frucht, Papa?
Welche denn, mein Sohn?

Ich will eine Melwo... Meljoo.... Melowne. 
*an Shirt zieht und mit großen Augen anschau*


NÖ,BESTIMMT NICHT, DU DRECKS BALK!
EINE AUF'S MAUL KANNST DU HABEN!

*Tränen verschleiern den Blick*
Aber Papa.... du hast
*aus Raum stürm*


ICH HAB DICH ERZEUGT UND KANN DICH
 AUCH WIEDER AUSLÖSCHEN!!!


Erzähler Stimme: Zu spät

*rumpel*


MUHAHAHAHAA!!! 
UND WAS HAST DU NUN DARAUS GELERNT?


[*]

Gar nichts, wie der Vater noch früh genug merken sollte...


DOCH!


Nein, widerspreche dem Erzähler nicht, verdammte Scheiße.
Retard...
Wo war ich?
Ach ja..


Vater zum Erzähler:
Entspricht aber nicht meinem Verlauf des Gesprächs.


Geh jetzt endlich in das Stiegenhaus, um zu sehen 
woher das Rumpeln gekommen ist!


Okay, dann kommt das eben zu den Extras.

WAS MACHT DIESER IDIOT JETZT SCHON WIEDER?!
ICH SCHAU MAL RUNTER UND
LASS IHN MEINEN LEDERGÜRTEL SPÜREN!!!


Er hatte sein Kind zum letzten Mal so genannt...

*von Pain gebrochen stöhn* Papa...


WAS IST?!

Zum Erzähler:
Ich hätte jetzt nochmal "Idiot" sagen können,
halte mich aber an deine allzu heiligen Angaben....

Heer Gott nochmal, siehst du nicht, 
dass ich sterbe du Trottel?!?
*Sterb*


DAS WÜRDE DIR SO PASSEN, HA?
NICHTS DA! UND ERST RECHT NICHT AUF
MEINEM TEPPICH!!!!
DU GEHST JETZT IN DEIN ZIMMER
UND DENKST DARÜBER NACH,
WAS DU GETAN HAST!!!!


Doch weil die Götter nicht wollten,
dass er auf dem Teppich seines Vaters starb....
Verwandelten sie ihn in eine Melone.


HAHA, JETZT WERDE ICH DICH,
GENAUSO WIE DEINE MUTTER, AUFESSEN
UND ES IST DABEI NICHTMAL KANNIBALISMUS!
DOPPELT GEWONNEN!!!


[**]Doch zu schnell rollte er aus dem Haus seines tyrannischen Vaters 

und blickte sich nicht mehr um....


BLEIB HIER MIT DEINEM WASSERKOPF!!!
DA DRAUßEN VERFAULST DU NUR!!!

Da fiel der Melone ein, dass seine Geschwister noch im Haus waren
und kehrte um.

SO IST'S BRAV!!
KOMM WIEDER HER UND ICH
VERSCHONE DEIN HÄSSLICHES GESICHT!!
ACH, WARTE!
DU HAST JA GAR KEIN GESICHT MEHR, HARHARHARR!!!

Eine einzelne Träne tropft von dem Nicht-Mehr-Gesicht.

JAHA, JETZT HEULSTE WIEDER!
WÜRDE ICH AUCH,
WENN ICH SO AUSSEHEN WÜRDE, HAHARHA!

*zornig werd*

*Melonenkern vor die Füße spuck*


WIE KANNST DU ES WAGEN?!

*nochmals spuck*

WIE DU WILLST!!
*macht sich bereit,
um auf die Melone zu stampfen*

*rollt rückwärts*
*stampf* 

[***]

*zerfetzt*

*tot*


So starb nun der Sohn und
der Vater verging sich auch noch an seine anderen Kinder.... 






Extras: 


Alternative Enden; mit [*], [**] und [***] an jeweiliger Stelle gekennzeichnet.


[*] Das du gemein bist?


NEIN, DU IDIOT!
SONDERN DASS DU EIN UNFALL WARST
UND DEINE MUTTER EINE HURE WAR!
ICH HAB SIE GERADE GEGESSEN!!!

Der Sohn lief weg und ließ alles zurück.
Sein Zuhause, aber auch seinen Vater.
Und bei diesem Gedanken bekam er ein kleines Grinsen.
17 Jahre später kam er wieder zu dem Haus zurück....
Ende.


[**] Er aß seinen Sohn, der nun eine Melone war,
doch beim letzten Stückchen, im letzten Kern,
steckte die ganze Wut und Trauer des Sohnes und dieser Kern
blieb im Hals des Vaters stecken und er starb qualvoll daran.
Ende





[***]Er verfehlte seinen Sohn.
Vor lauter Wut wollte er sofort nochmal stampfen,
doch wie aus dem Nichts, entstand unter seinem Fuß
ein Schwarzes Loch und sog ihn ein.
Daraufhin verschwand es sofort wieder und man sah ihn nie wieder.
Nun waren die Kinder endlich frei und glücklich.
Ende.





12.06.2014


juhk. d