Samstag, 30. Juli 2016

Es war Freitag

Bitte beachten Sie den gestrigen Beitrag.
Der ist toll. Und.... Wasser ist auch toll. Seht ihr? Der gestrige Beitrag und Wasser sind toll.
Toll.


juhk. d

Freitag, 29. Juli 2016

Stranger Things

Ich hab mir letzte Woche die Serie Stranger Things angekuckt. Hat insgesamt nur vier Tage gedauert.
Anfangs wollte ich jeden Tag zwei Folgen kucken, womit ich dann auch auf die vier Tage gekommen wäre, doch habe ich dann einen Tag gar nicht gekuckt und letzten Sonntag gleich die zweite Hälfte der Serie.
Man könnte meinen, dass mir die Serie gefallen hat. Das hat sie, in der Tat. Das hat sie sogar sehr. Die Serie ist bei mir ganz weit oben.


Die erste Folge:

Als Will Byers, ein 12-jähriger Junge, nach einer Dungeons & Dragons Runde mit seinen drei Freunden (MikeLucas und Dustin), mit dem Fahrrad nach Hause fährt, begegnet ihm ein Ding, er hört verstörende Geräusche und bekommt es natürlich mit der Angst zu tun. 
Er läuft nach Hause (das Rad lässt er, nach einem Sturz, im Wald zurück), doch der Schrecken ist noch nicht vorbei.... Das Ding schnappt ihn und Will verschwindet.
Am nächsten Tag erkundigt sich seine Mutter Joyce, gespielt von Winona Ryder, bei Mikes Mutter, ob er bei ihnen übernachtet hat. Diese sagt ihr, dass Will gestern noch nach Hause gefahren ist. Schnell wird klar, dass Will verschwunden ist und die Suchen(!) beginnen. Natürlich wird Will von seiner Mutter gesucht, seinem Bruder, dem Sheriff und seinen Freunden.
Diese "Gruppen" agieren unabhängig voneinander, aber ihre Wege kreuzen sich immer wieder.
Wills Freunde treffen dann jedoch auch noch auf ein mysteriöses Mädchen, welches von ein paar Leuten (mit Pistolen) verfolgt wird....


Mehr schreibe ich jetzt mal nicht zur ersten Folge.
Aber noch ein bisschen was zur Serie selbst und meinen Eindrücken:

Die Handlung ist in den 80er Jahren angesiedelt und spielt in der Stadt Hawkins (Indiana, USA).
Das Setting, die Orte, die Atmosphäre sind einfach schön und richtig fein. Es gefällt mir alles unglaublich gut. Ich hätte gerne damals gelebt.
Man könnte meinen, dass Stranger Things die Verfilmung eines Stephen King Buches ist. Die Geschichte passt einfach zu King. Übrigens ist auch er von der Serie recht begeistert. *zwinker*



Die Serie soll eine Hommage an King, Spielberg und 80er Filme sein, und macht es einfach perfekt. Die Serie passt einfach so gut, weil man sich aus der richtigen Zeit bedient hat. 



Jetzt noch ein Fun Fact.
Wenn man die Buchstaben des Schriftzuges betrachtet und dann die eines alten King-Buches, merkt man, dass die Schriftart fast identisch ist. *Daumen hoch*


Meine letzten Worte. Also, ich bin von Stranger Things regelrecht begeistert und kann die Serie nur weiterempfehlen.
Wenn ihr Netflix habt, dann schaut sie euch bitte an.
Es ist Liebe.



juhk. d

Mittwoch, 27. Juli 2016

Under The Dome - Serie

Ich fange jetzt (27.07.2016) mit der Serie zu Under The Dome an. 

Eine Minute gesehen und schon ist etwas gravierend anders....


Da ist die Kuppel. Warum bleibt das Blut der Kuh nicht kleben?
Ahh, der Handabdruck schon.

Anders.
Anders.

Ganz anders.

Julia hat einen Mann? Okay.

Anders.Anders.Anders.

Ich schau es mir jetzt einfach an und halte meine Klappe.


28.07.2016


Hab mir nun die ersten drei Folgen angekuckt. Bei der dritten Folge bin ich eingeschlafen. Das lag aber nicht an der Serie, sondern daran, dass es schon nach 20 Uhr war und ich liegend gekuckt hab.

Es ist ziemlich viel anders, wirklich gravierend anders.
Duke ist nicht ganz rein, aber eh schon tot. 
Barbie lebt gar nicht in Chester's Mill.
Und noch mehr, aber egal, ich werde die Serie einfach weiterkucken, auch wenn ich vermutlich mehr Spaß daran hätte, wenn ich das Buch nicht gelesen hätte.



juhk. d

Dienstag, 26. Juli 2016

*gcho* *schu*

Ein heißer Montag, huh? Der Milchmann sagt: "Ja!"
Ich bin auch dieser Meinung. Welch eine Seltenheit.
Heute war's ein bisschen besser. Vor allem in der Früh. Dichter Nebel, gut feuchte Luft. Das gefällt der Lunge.


juhk. d

Montag, 25. Juli 2016

Sonntag, 24. Juli 2016

Carrie

Hab das Buch in vier Tagen durchgesuchtet.
Es hat mir gut gefallen.
Es ist kurz, entwickelt sich zügig und packt einen.
Ich hab ja immer gesagt (in Gedanken), dass ich auf Carrie absolut keine Lust hab. Nach Under The Dome wollte ich nun jedoch mal wieder ein dünnes Büchlein lesen. Einfach damit das Erfolgserlebnis schneller kommt. Hier ist es auch schon.
Ja, also es hat mir gut gefallen. Allerdings haben mich die "Unterbrechungen" ein bisschen gestört. Immer wieder wird die Haupthandlung durch Berichte, Befragungen, Untersuchungen usw. unterbrochen, die nach dem Ereignis erst geschehen. Massivstes Foreshadowing.
Fand ich hier schon ein bisschen extrem.
Und außerdem steht da immer, woher diese kurze Textpassage ist und von welcher Seite bis wohin. Relativ am Ende steht dann:


Zitat, Carrie (von Stephen King): 
(aus: Der Report der White-Kommission, S. 306-472):

Letzten Endes ist diese Passage nur vier Seiten lang. Vorher im Buch "passiert" das auch öfters, aber nicht ganz so krass.
Ich finde es ein bisschen irritierend. Aber es ist vermutlich so gemeint, dass von Seite 306-472 nur eine Person (in diesem Fall Sue Snell) befragt worden ist. Muss so sein.
Dennoch. Wenn man eine Passage aus einem Text herausnimmt, dann schreibt man doch nur die Seiten hin, auf denen der Text steht. Ansonsten muss jemand -eine Person, die kucken will, ob das auch wirklich so dort steht- suchen und suchen und suchen.

Zurück zum Buch an sich:
Leseempfehlung. Die Geschichte hat mich wirklich gefesselt und sie ist in sich rund. Runde Dinge sind gut, oder? Ja.
Wer ein kurzes Lesevergnügen sucht und übernatürliche Geschichten mag, der sollte sich Carrie besorgen.




juhk. d

Donnerstag, 21. Juli 2016

BLA

Teilweise war's heute ziemlich angenehm. Öfters aber widerlich heiß....

Das interessiert doch niemanden. Da vergeht mir absolut die Lust.

Hab heute Geld verschwendet. Doof.

Gute Nacht.



juhk. d

Mittwoch, 20. Juli 2016

Quer durch's Kreuz

Jede Zelle meines dunklen Körpers sträubt sich gerade gegen das Ende dieses Tages. 
Aber hey, nach zwei Tagen folgt eh schon das Wochenende.

Heute muss ich noch irgendetwas Krasses essen. 
Einen Kartoffelsalat könnte ich auch mal wieder machen. Dafür müsste ich aber fast noch einkaufen fahren; hab nur zwei von drei Essigen hier.
Also, was machen wir nun? Einkaufe, oder doch gleich den Salat machen?
Es gelüstet mich, gelüstet mich stark.


Und eigentlich wollte ich die letzten paar Tage Project Zero durchspielen.
Naja, nun hatte ich doch keine Lust/Motivation dazu und eigentlich auch nur von Montag auf Mittwoch Zeit, also zwei Nächte.

Und was nun?


juhk. d

Dienstag, 19. Juli 2016

Under The Dome

Phu, echt kein leichtes Buch, aber das war eh klar. Eine eingeschlossene Kleinstadt, ein machtbesessener Stadtverordneter, ein wahnsinniger Autor. Der King.... uh ja, er kann's halt und ich kann mich nur wiederholen: er kann's halt. Das hat er mit diesem Buch mal wieder bewiesen. 

Das Buch läuft eigentlich nie im Leerlauf. Von Anfang bis zum Ende lohnt es sich und nichts scheint überflüssig zu sein. 

Die Charaktere sind gut geschrieben.
Die ganzen Antagonisten würde man am liebsten eigenhändig töten; Big Fucking! Jim Rennie, Junior, Carter, die Rape-Gang.
Eijeijei....

Was mich jedoch schon gestört hat war, dass einfach mal fast alles, was schief gehen muss, damit die Situation noch schlimmer wird, auch tatsächlich schief geht.
Das ist mir schon ein bisschen zu realitätsfern.... Ja, realitätsfern.... In einem Buch, in dem eine Kleinstadt von einer Kuppel eingeschlossen wird....
Aber es ist auch okay, dient ja dem Unterhaltungswert.

5 von 5 Neunzehn.



juhk. d

Montag, 18. Juli 2016

Dome

100 Seiten sind's noch.
Morgen bin ich dann damit fertig und kann darüber urteilen.
Ist jetzt natürlich auch schon möglich, aber halt nicht vollständig.
Ich werde mir jedenfalls demnächst Amazon Prime besorgen, damit ich mir die Serie ansehen kann.
Ihr könnt euch also schon denken, das Buch gefällt mir. *Daumen hoch*


juhk. d

Sonntag, 17. Juli 2016

Küsschen

Ein recht herzliches Dankeschön an alle Beteiligten.
Es war ein Wahnsinnstag. ♥ 



juhk. d

Samstag, 16. Juli 2016

Abgesagt

Das mit der Photoradtour wird heute nichts. Es ist mir zu bewölkt....
Kurz sah es so aus, als würde die Sonne durchkommen, aber jetzt ist einfach nur noch eine Wolkendecke über mir. Sieht zwar nicht nach einer Regenwolkendecke aus, aber ich lass es dennoch. 
Außerdem konnte ich heute erst irgendwann nach 1 Uhr einschlafen und war dann auch um 5:30 schon wach. Super toll.

Naja, jedenfalls hab ich bis Mittwoch Urlaub; es wird sich also bestimmt noch eine Gelegenheit ergeben.

Und heute für euch getestet: mein Stativ wiegt zirka 2,5 Kilo. Doch keine 3 Kilo, dennoch auf Dauer eine ziemlich unangenehme Last. 

Und nun bricht man gleich zu einem Flohmarkt auf.
Später kommt noch jemand.
Morgen kommen noch mehr Leute.
Ein schönen Tag noch.


juhk. d

Donnerstag, 14. Juli 2016

Wetter³

Mittlerweile glaube ich ja nicht mehr, dass es am Samstag trocken bleiben wird.
Seit Dienstag hat's jeden Tag geregnet, aber halt richtig. Man sollte jedoch meinen, dass es, wenn es schon drei Tage fast durchgeregnet hat, die nächsten Tage ja gar nicht mehr regnen kann. Ich bin dagegen.

Mal schauen, was der Wetterbericht sagt.

Quelle 1: teils bewölkt, maximal 22°C, 20% Niederschlag, 51% Luftfeuchtigkeit
Klingt ja doch ganz gut.

Quelle 2: stark bewölkt, maximal 20°C, marginaler Niederschlag, 0 Sonnenstunden
Klingt auch ganz gut, obwohl ein bisschen Sonne schon nett wäre.

Quelle 3: wolkig, maximal 17°C, 60% Niederschlag, 6 Sonnenstunden
Klingt schon weniger vielversprechend....


Und nun frage ich mich, wie es sein kann, dass sich drei Quellen so stark unterscheide. Wie?
Mindestens zwei von ihnen machen wohl ihren Job schlecht, wenn nicht sogar alle drei.
Am Samstag wird sich dann zeigen, was nun Sache ist.


Morgen ist Freitag *yeaa*



juhk. d

Mittwoch, 13. Juli 2016

Ruhig

Gut. Regnen wird es am Samstag anscheinend nicht mehr.
Allerdings soll es sehr sonnig werden und die 20°C bleiben wohl. Wenig und schwacher Wind.
Könnte also stark werden.... Ein neues, leichteres Stativ wäre wirklich nicht schlecht. 
Mein aktuelles Stativ wiegt mindestens 3 Kilo. Das sind drei Kilo, die man ständig mitschleppen muss, und dieses Extragewicht ist auf Dauer echt nicht schön.
Wenigstens kann ich es mit meinem Kamerarucksack halbwegs gut transportieren.
Aber nur so ~1,5 Kilo wären halt doch schöner, ne?

Jedenfalls ist heute Mittwoch. Okay.


juhk. d

Dienstag, 12. Juli 2016

Get the van!

Ich würde ja mal unheimlich gerne so ein DPD/Post/DHL-Auto (oder eines von einem anderen Logistik- und/oder Postunternehmen) überfallen.
Das muss ja einfach mal das Allergeilste sein! Banküberfälle sind langweilig; da weiß man ja, was man bestenfalls bekommt. Geld.
Aber hier, da muss man erst einmal alles auspacken. Das ist wie Weihnachten, nur an Halloween.
Und nun sagt mir bloß nicht, dass das euch nicht reizen würde. Das könnte ich euch einfach nicht glauben.

Vielleicht sollte ich den Milchmann mal wieder nerven. Der ist für solche Sachen immer zu haben.... 



juhk. d

Montag, 11. Juli 2016

Wetter

Heute war es ja wirklich höllisch.... Ich hab sogar Brandblasen, das hat jedoch einen anderen Grund.
Nun soll es aber anscheinend kühler werden. Für Samstag sind bis jetzt dennoch 24°C gemeldet.... Eine andere Quelle spricht jedoch von 14°C.... Na wat nun?
Fragen wir noch jemanden. 16°C.
Dann sage ich halt 20°C. Diese 20°C könnten ertragbar sein.
Ich sollte mir mal ein Thermometer mitnehmen, damit ich immer nachsehen kann, wie warm es nun tatsächlich ist. Wäre gar nicht schlecht. 

Es ist Montag. *seufz*


juhk. d

Sonntag, 10. Juli 2016

Clack!

Ich freue mich ja schon tierisch auf das nächste Wochenende.
Warum? Weil ich mal wieder so richtig Bock auf eine Phototour hab; sowohl digital als auch analog.
Habe hier nun eine Agfa Clack und brenne schon darauf, diese testen zu können.
Ich werde mich noch vor Mittag vorbereiten, auf das Rad schwingen und bis spät Abends rumdüsen und Photos machen.
Das Wetter soll erträglich werden. Hoffentlich wird es noch erträglicher, jedoch nicht regnerisch.
Das ganze soll am Samstag stattfinden, ist aber möglich, dass ich mir für diesen Samstag schon etwas ausgemacht habe.... Mal schauen, was passieren wird.

Außerdem ist es gut möglich, dass ich die Negative selbst entwickeln werde. Super nice!
Zumindest die 135er; bei den 120er (Agfa Clack) passt die Filmrolle vielleicht nicht. Das weiß ich nicht genau.
Jedenfalls bekomme ich dann zwar keine Photos, jedoch steht mir ein Negativ Scanner zur Verfügung.
Und das ist wieder nice, weil ich sowieso mal mit der Hybridfotografie arbeiten wollte.

Die Filme wurden schon bestellt und ich muss nun warten.




juhk. d

Samstag, 9. Juli 2016

SO

Morgen, Sonntag, schreibt der Herr wieder ein bisschen mehr.
Bis dann wann.


juhk. d




Freitag, 8. Juli 2016

Wochi

Och, schön. Wochenende.
Zwei Tage.
Ich werde.... 
....Tee trinken.
....Lesen.
....eventuell schwimmen. 
....Leute nerven.
....schreiben.
....und nun auf Essensjagt gehen.



juhk. d

Mittwoch, 6. Juli 2016

Die sechs Ws.

Dann frage ich halt mal wieder die Würfel!
Sie sagen nein, aber es ist erst kurz vor 19 Uhr und ich habe ja schon noch richtig hunger....
Fragen wir sie noch einmal, dieses Mal jedoch, ob ich einkaufen gehen soll.
Wieder nein. Vermaledeit!
Blöd gelaufen. Ich halte mich jedoch daran.
Oder vielleicht auch nicht. Arrrgh! Hass!


juhk. d

Dienstag, 5. Juli 2016

Gepolstert und gelb

*knarz* *knarz*
Das ist der Sessel. Er knarzt während ich mich bewege.
Ich bewege mich, weil ich nicht weiß, worüber ich schreiben soll. 
*knarrrzzzz*
Lang und stöhnend.
Schon die kleinste Bewegung erzeugt ein Knarzen.
Und wisst ihr was? Ich mag knarzende Geräusche.
Egal ob Schnee, Sessel, alte Holzdielen.
Es ist ein gutes Geräusch.
*knarz, knarz, knaknarz*
Der Sessel ist dennoch unbequem.




juhk. d

Montag, 4. Juli 2016

[Film] The Conjuring 2

Endlich mal wieder ein Film, der sich zurecht Horrorfilm nennen darf.
Ein anständiger Horrorfilm, kaum zu glauben. Anständig bedeutet aber auch nur gut. Mehr muss ein Film aber auch nicht unbedingt sein.
Wisst ihr, dieser Film lebt halt nicht nur von doofen Jumpscares.
Es gibt Atmosphäre, Spannung, krasse Wesen. Der Crooked Man.... Richtig schön.
Die Story? Eine klassische Exorzisten-/Poltergeiststory halt, mit bisschen Nebenhandlung.

Unüberlegt würde ich jetzt sagen, dass der zweite Teil besser ist. Das aber auch nur, weil ich mich an den ersten Teil kaum noch erinnern kann. Gibt nur noch ein paar Szenen, welche hängen geblieben ist, aber was genau da jetzt poltert, weiß ich wirklich nicht mehr.
Jedenfalls ist der Film 19mal besser als Sinister (2).



juhk. d

Sonntag, 3. Juli 2016

Fliegen

Blöde Viecher.
Man sollte sie alle zu Tode quälen: aufspießen, Flügel rausreißen, verbrennen, blenden, verhungern lassen.
Die glauben ja wirklich, dass sie einfach alles machen können und das ohne jeglich Konsequenzen. 

Naja.... Meistens geht dieser Plan auch auf. Vermaledeit noch eins!


juhk. d

Samstag, 2. Juli 2016

Project Zero: Maiden of Black Water

Endlich habe ich mein meist gewünschtes Wii U Spiel bekommen!
Project Zero: Maiden of Black Water
Grrrawrrr!

Hier ein Photo:

Alles ist dabei: Hülle, Steelbook, Artbook, Geisterphotos und das doppelseitige Poster.

Ich hab diese Woche einfach mal wieder auf Amazon gekuckt, ob es das Spiel nun zufällig wieder gibt.
Siehe da, ein Ja!
Aktuell bezahlt man dafür 100€.
Ich habe es mir jedoch gebraucht von den Amazon Warehouse-Deals gekauft, aber auch nur, weil bei der Zustandbeschreibung "Kann original verpackt geliefert werden" stand.
Hat mich 80€ gekostet und es war tatsächlich original verpackt. Das gute Stück hat noch nie jemand geöffnet, nur der Karton hat ein paar Schrammen, aber nichts Gröberes.

Am Freitag (25.06.2016) habe ich es gleich ausgepackt, bestaunt und eingeworfen.
(Anmerkung des Ghostwriters: er hat es nicht wirklich eingeworfen)
Nach 10 Minuten war auch schon Schluss.... Ich konnte einfach nicht länger. War zu erschöpft.
Heute (Samstag) habe ich nun schon ein Weilchen gespielt und das Spiel ist super!
Die Steuerung ist jedoch ein bisschen hakelig, besonder am Anfang hatte ich Probleme.
Ansonsten ist es wirklich super. Tolle Atmosphäre, zur Story kann ich noch nicht viel sagen, es gab schon ein krasses Gebiet.
Das war richtig groß eigentlich. Wenn man nur den zweiten Teil gespielt hat, kennt man das überhaupt nicht, da gibt es ja fast nur Tunnellevel.
Hier nicht. Wenn man nicht die Karte auf dem Gamepad ständig hat, dann ist man ziemlich verloren, und gerade das macht das Spiel gleich noch viel besser.
Ein wenig doof finde ich nur, dass man ständig einen Wegweiser "rufen" kann.... Das war's mit dem Verlorensein.

Ich lasse mir jedenfalls die Karte nicht mehr ständig anzeigen und versuche diesen Wegweiser möglichst zu vermeiden, aber irgendwann taucht im Spiel dann wieder ein Hinweis auf, dass man diesen ja benutzen kann.
Und dieser Hinweis verschwindet erst, wenn man ihn befolgt, oder irgendeine andere Interaktion vollführt hat, das nervt....

Das Spiel ist halt nicht perfekt, dennoch gefällt es mir bis jetzt ziemlich gut.
So, da es nun allmählich dunkel wird, kann ich ja wieder weiterspielen.




juhk. d