Translate

Dienstag, 28. Februar 2017

Staubsaugen

Heute beschäftigen wir uns mit der äußerst interessanten Frage "Wie oft staubsaugen ist gesund" und wir werden keine zufriedenstellende Antwort darauf finden.
Los geht's.

Um mich herum entstehen ständig kleine Schwarze Löcher.
Denk nicht lange darüber nach, es hat gar keinen Sinn.
Diese Schwarzen Löcher sind immer nur wenige Mikrosekunden hier.
Sie enstehen und sloop, (Geräusch eines verschwindendes Schwarzen Lochs) schon sind sie wieder weg.
Nichts geschieht. 
Es sind sehr freundliche Schwarze Löcher, das sollte mal erwähnt werden.
Sie könnten mir die ganze Einrichtung wegnehmen, aber nein, das tun sie nicht.
Sie schauen einfach kurz vorbei und sloop, wieder weg. 
Allerdings hinterlassen sie Staub, diese Folzen!
Zwar auch nur ganz ganz unbedeutend wenig, aber wenn ständig Schwarze Löcher auftauchen und sloop, dann macht halt auch Kleinvieh Mist und schon hat man einen Strand.

Aber Schwarze Löcher nehmen doch nur auf und lassen nichts mehr raus. Bisu duum?

Nein, ich bin nicht dumm.
Diese Schwarzen Löcher hinterlassen Staub, eure Wissenschaftler haben einfach nicht alle Tassen im Schrank; in einer ist immer Kaffee.
Natürlich können Sachen aus Schwarzen Löcher raus, meistens Staub.
Ihr Leute merkt das nur nicht, weil es eben nur ganz ganz unbedeutend wenig Staub ist
Manchmal kommen auch Enten raus, doch darüber wollen wir jetzt nicht reden.

Wenn ihr noch immer daran festhalten wollt, dass kein Fitzelchen aus einem Schwarzen Loch raus kann, dann gut, von mir aus.
Man muss (kann) das Leben, das Universum und den ganzen Rest sowieso nicht verstehen, und ihr erst recht nicht.

Durch die ganzen Schwarzen Löcher entstehen hier innerhalb weniger Tage Wollmäuse.
Irgendjemand (ich) muss die dann natürlich "entfernen".
Ich bin zwar Vegetarier, aber da hab ich absolut keine Gewissenbisse.
Die Biester wollen es ja gar nicht anders. Gratis wohnen? Neeh, nicht mit mir.

Andere Haustiere wohnen allerdings auch gratis.... Schlimmer, die kosten einem Geld und man will die auch noch hier haben!
Ihr habt ja wirklich nicht mehr alle Tassen im Schrank!
Die fette Katze bekommt jeden Tag ein 3€ Dinner aufgetischt und die Wollmäuse werden brutalst entfernt, obwohl sie nicht einmal irgendwas von euch wollen.
Kein ständiges Miau oder Wuff oder Mäh, Blub, Ihhh, Ich-hab-Hunger!
Gar nichts.

Ich sag's euch nun: man sollte nie staubsaugen.
Schmeißt die ganze Hausparasiten raus und freut euch über die Wollmäuse und das extra Geld.



juhk. d 

Montag, 27. Februar 2017

Spät

Ich muss hier mal wieder ein bisschen früher vorbeischauen; dann schreib ich auch mehr.
Jetzt will ich nur noch ruhen und Deadly Premonition spielen.
Oder doch noch lesen?


juhk. d 

Sonntag, 26. Februar 2017

Samstag, 25. Februar 2017

Hüngär

Ich hätte einkaufen gehen/fahren (gehen+fahren=Gefahren) sollen....
Hab Bock auf Champignons....
Welch. Ein. Trauerspiel.

juhk. d 

Freitag, 24. Februar 2017

Veränderungen....

Google scheint mal wieder etwas geändert zu haben....
Blogger hat ein neues Design bekommen (eh schon ein Weilchen) und wenn man nun Beiträge mit Communities teilen will, muss man dafür extra Google+ besuchen, die Communitie anklicken und von dort aus dann teilen.
Wie finden wir das? 
Na bei Thalia.... äh nein, umständlich. 
Umständlich^19

Oder vielleicht ist's auch nur bei mir so, das weiß man ja nie.
Milchmann, wie sieht das bei dir aus?


juhk. d 

Donnerstag, 23. Februar 2017

Punkt ohne Strich

....
30 Minuten später und mir fällt noch immer nichts ein.
Damit müsst ihr euch wohl begnügen.

Essen.... Essen wäre jetzt noch gut, nur was? Brot? Irgendwas mit Brot?
Ich esse in letzter Zeit allerdings verdammt viel Brot.
Weiß auch nicht.


juhk. d 

Sonntag, 19. Februar 2017

Please Like Me

Please Like Me ist eine Dramaserie mit Comedyelementen aus Australien.
Insgesamt umfasst die Serie 32 Folgen mit ~25 Minuten Laufzeit pro Folge. Man kommt also recht schnell durch. 


Worum geht's


Nachdem Joshs Freundin, Claire, mit ihm Schluss macht -quasi mit dem Satz: "Außerdem bist du schwul"- outet er sich endlich; Claire und Tom (Joshs bester Freund und Mitbewohner) wussten es schon lange.
Noch am selben Tag lernt Josh Geoffrey kennen, Toms schwulen Mitarbeiter.
Geoffrey isst gemeinsam mit Josh und Tom in ihrem Haus und schläft dann bei Josh.
Am Morgen erfährt Josh, dass seine Mutter versucht hat, sich selbst zu ermorden (sie ist manisch-depressiv) und im Krankenhaus liegt. 
Josh zieht wieder bei seiner Mutter ein, damit sie nicht in eine Psychiatrie muss. 

Ende der ersten Folge


Meine Gedanken zur Serie

Die Serie ist eher realistisch und ehrlich gemacht.
Die Situationen sind plausibel und die Komik wird nicht forciert.
Natürlich gibt es Szenen/Gespräche, die witzig sein sollen, aber es ist einfach anders, weil äh.... 
Die Serie ist keine Sitcom. Jetzt hab ich's.

Mir gefällt die Serie erstaunlich gut.
Anfangs dachte ich, dass ich sie mir nicht gefällt und hab daher nach der Hälfte von der ersten Folge unterbrochen, später dann aber weitergekuckt und spätestens nach der zweite Folge war ich ihr dann verfallen.
Bei Serien sollte man sowieso mindestens zwei Folgen sehen, bevor man entscheidet, ob sie einem nun gefällt oder nicht.

Ich gebe meine uneingeschränkte Empfehlung ab.
Please Like Me ist so ziemlich die beste (neu entdeckte) Serie, die ich in letzter Zeit gesehen habe.
Außerdem sieht man in (fast?) jeder Folge richtig schönes Essen. *sabber*
Wenn ihr die Möglichkeit habt (Netflix-Abonnenten z.B.), dann schaut euch einfach mal zwei Folgen an.


Wer etwas gegen Homosexualität hat, es nicht erträgt, wenn sich zwei Männer küssen oder in einem Bett miteinander liegen, der kann mit dieser Serie natürlich nichts anfangen.
Solche Personen sollten eindeutig die Hände davon lassen.
Eine kleine "Entwarnung": die Sexszenen sind nicht so explizit wie in manch anderen Serien.






juhk. d 

Samstag, 18. Februar 2017

Abenteuer "Deutschland"

Da war ich gestern in Deutschland....
Zwar nur in Niederbayern, aber ich ja froh, dass man mich überhaupt hinein gelassen hat.
Trump würde mich nicht nehmen.

Jedenfalls hat man sich dort ein bisschen Stoff besorgt.
Stoff ist in Deutschland einfach billiger.
Richtig schön weiß.
Feinster Stoff.

Nachdem diese Geschäfte abgewickelt wurden, war man noch im EDEKA.
Neuland.
Komplettes Neuland.
Da musst ich erst einmal durch die Gänge wuseln, alles bestaunen, Weihnachten haben.
Die große Offenbarung blieb leider aus....
Als ich allerdings bei den Würstchen im Glas vorbei gekommen bin, hab ich vegetarische Frankfurt/Wiener gefunden; die Freude war groß.
Sie sahen richtig anständig aus, wie Würstchen halt.

Hofer/Aldi hat seine Veggie-Würstchen ja leider eingestellt. Das hat mir 2016 versaut.


Und wehe mir kommt jetzt jemand mit: (bitte lispelnd lesen) 

"Ehhh, Vegetarier sein und dann Sachen essen, die wie Fleisch aussehen.
Was fällt dir eigentlich ein, das geht gar nicht.
Essen kein Fleisch, machen aber Würstchen/Wurst/etc. aus Tofuscheiß und essen das dann auch noch.
Esst doch einfach Fleisch, wenn ihr welches wollt."

Kann doch ich nichts dafür, dass der Hersteller (nicht der/die KonsumentIn) das Zeug so aussehen lässt.
Und dann nennen die das auch noch Wurst/Schnitzel/was-auch-immer! Das ist doch die Höhe!
Es gibt halt Formen, die für so Sachen perfekt sind.
Und kein Rind/Schwein hat sich die Formen patentieren lassen und gesagt: "Wenn ihr mich esst, dann will ich verdammt noch mal so aussehen!"

Sollen wir uns etwas lauter kleine Würfel auf's Brot schmeißen (statt Wurstscheiben), oder muss alles wie ein Blatt aussehen? Wären die hardcore Fleischessen dann zufrieden, nicht mehr beleidigt?
Und Kugelformen, ich mach mir jetzt einen Kugelburger.
Aber ein Burger ohne Fleischlaibchen, darf sich sowieso nicht Burger nennen: 
das sind zwei Brötchen mit Gemüse, Käse und Sauce dazwischen. Also ein sinnloses Nichts.

Nee Leute, irgendwo hört das Vegetarierdasein auch mal auf, und zwar bei den Formen und dem Aussehen des Essens.
Von mir aus, soll mein Tofublock Augen haben (vorzugsweise Kulleraugen. Kulleraugen machen einfach alles besser); ich essen den Mistkerl dennoch.

So.... Das klang nun sehr gehässig, hmm?
Mir ist's ziemlich egal, bin ja kein Vollblut-Vegetarier.
Es sind nur Tatsachen.


Nun zurück zum EDEKA.
Da hab ich nun vegetarische Würstchen gefunden.
Eine Reihe weiter unten sah ich dann von EDEKA Würstchen im Glas:
ein schönes grünes Etikett, größere Würstchen, gleicher Preis, perfekt für Hotdogs.
Richtig geil.

Wollte nun beide Gläser nehmen; man vergleicht ja gerne.
Ich hatte schon beide in den Händen und trug sie zum Einkaufswagen.
Dann wurde ich auf etwas aufmerksam gemacht....
Die EDEKA Würstchen sind scheißbio Fleischwürstchen.
Hass.

Ich hab gar nicht genau gekuckt, sonder nur Grün gesehen und gedacht, dass die auch vegetarisch wären.
Dämliches Biozeugs.
Bio sollte.... braun sein. Erdig.

Na ja egal, ich hab Würstchen bekommen.


Das war mein Abenteuer "Deutschland".



juhk. d 

Freitag, 17. Februar 2017

Worte, Worte

Was sind Worte?
Mir fehlen die Worte.
Ich habe Worte, nur sind sie nicht gut.
Findet nette Worte und teilt sie.



juhk. d 

Donnerstag, 16. Februar 2017

Im Kabinett des Todes

Die Geschichten waren durchwegs.... nett.
Meine Erwartungen waren allerdings auch ein bisschen zu hoch, da bin ich selber schuld daran.
Die besseren sind "1408", "Alles, was du liebst, wird dir genommen" und.... "Der Mann im schwarzen Anzug".
Finde ich jedenfalls.

1408 ist die beste Geschichte im Buch, kurz und spannend.
Der Film dazu ist übrigens auch ganz gut; es wurde zwar viel dazugedichtet (vielleicht ein bisschen zu viel), aber anders wäre der Film wohl sehr kurz geworden.

Mehr hab ich jetzt nicht.



juhk. d 

Mittwoch, 15. Februar 2017

Nonsen

Perforationsloch!
Nicht so laut! Du weckst es noch!
Dann lass die Rufzeichen weg.
Ziemlich keck.



juhk. d 

Montag, 13. Februar 2017

Freitag, 10. Februar 2017

#Lesestatus: quer durch's Kreuz

Lesetechnisch hab ich zurzeit mehrere Projekte am Laufen:

Im King-Universum bin ich gerade bei Im Kabinett des Todes, eine Kurzgeschichtensammlung.
Von 14 Geschichten hab ich bis jetzt fünf gelesen und bin nun bei Seite 260.
Herausragendes war noch nicht dabei, könnte aber noch kommen.

Letzten Samstag hab ich Scott Pilgrim von neuem angefangen.
Kurz davor hab ich den Film wieder einmal gesehen und total Lust auf die Comics bekommen.
Nun bin ich bei Band 6.
Es ist und bleibt einfach grandios. ♥

Am Wochenende würde ich gerne endlich mal Das Restaurant am Ende des Universums beenden bzw. neu anfangen.
Hab's Ende 2013 angefangen, bis Seite 18 gelesen und dann irgendwie nicht mehr angerührt....
Weiß auch nicht, was da dazwischen gekommen ist.
Der Turm-Zyklus war's nicht, den hab ich erst September 2014 entdeckt.

Und wenn ich Das Restaurant.... dann beendet habe, lese ich entweder gleich den nächsten Teil der Per-Anhalter-durch-die-Galaxis-Reihe, oder ich fange mit Die göttliche Komödie an.


So sieht aktuell mein Leseleben aus.
Was gibt's bei euch?


juhk. d

Mittwoch, 8. Februar 2017

Vögelchen

Am Wochenende war ich mal wieder mit der Kamera unterwegs und hab dieses kleine Kerlchen getroffen und gestalkt.... 






Gestalkt bis es ihm dann gereicht hat.










Hier noch ein bearbeitetes Photo:
Hab's leider nicht geschafft, den Falken samt Ast vor schwarzem Hintergrund zu setzen, deswegen diese Teilung.
Und leider habe ich den Falken auch nicht genau fokussiert....


juhk. d

Montag, 6. Februar 2017

Gespräch mit der Pfanne

Und warum wird die gleich getrocknet?

Na weil sie groß ist un....

Und ich bin etwa nicht groß?

Ich muss zugeben, es gibt kleinere, aber hier bist du nun einmal klein.

Das ist doch unfair.

Nein, ist es nicht. Du.... Schau, du verbrauchst nicht so viel Platz, deswe....

Wenn du mich gleich abtrocknest, brauch ich hier gar keinen Platz.

*knurrt* Ja! 
Aber sieh es doch so: du kannst an der relativ frischen Luft trocknen, kannst 
dich ein bisschen umsehen und.... 
Ähh, das ist doch toll, oder?

Ich will abgetrocknet werden.

....


(Eskalation)

juhk. d 

Sonntag, 5. Februar 2017

Milchi

Heute müsst ihr mal wieder bei dem Milchmann vorbeischauen.
Ich mach erst morgen wieder irgendetwas.


juhk. d 

Samstag, 4. Februar 2017

Gatrednaw

Bin heute 5 Stunden bergauf/bergab gegangen....
Meine Beine hassen mich nun.
Hab ein paar Hasen, Rehe und sechs Eulen gesehen.
Leider waren alle zu schnell weg, gibt also keine Photos von denen. 

Jetzt kann ich nicht beweisen, dass ich sie wirklich gesehen habe.
Vielleicht lüge ich ja nur. Wer weiß das schon? Ich.

Gute Nacht.



juhk. d 

Donnerstag, 2. Februar 2017

Der Talisman

Gestern bin ich endlich fertig geworden.
Das erste King-Buch dieses Jahres also; daran orientieren sich dann quasi all die noch kommenden Bücher.

Meine Gefühle über dieses Buch sind sehr gemischt.
Anfangs hat es mir richtig gut gefallen, dann eher weniger, dann wieder ein bisschen mehr.

Am problematischsten war für mich wohl Jacks Alter. Der Junge ist 12 Jahre alt und das passt irgendwie nicht immer zu seinem Verhalten.
Das lässt den Charakter eher unglaubwürdig erscheinen.
Wäre er 15 Jahre alt, hätte ich absolut kein Problem damit.

Man muss aber auch die äußeren Faktoren berücksichtigen; dieser Jänner war einfach kein guter Lesemonat.
Das (könnte) sich negativ auf meine Erfahrung und in Folge dessen auf meine Bewertung auswirken.

Das Buch bekommt eine neutrale Bewertung von mir: ich hab‘s gelesen und das ist halt so.




juhk. d